between life and madness there lies obsession
  Startseite
    Am Anfang war das Wort...
    ... erst dann kam der Satz
    On the 4th day God created the TV
    Oldies
  Über...
  Archiv
  Caged (Kyo&Yuki)
  Beasts (Sasuke&Naruto)
  Puppylove (Seto&Joey)
  Rivals (Momo&Kai)
  Nemesis (Harry&Draco)
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   vampire-MonsterGame
   
   Joey-W (by nabo)
   naboru-Chainges
   LumCheng- Japanese Psycho
   Rei- Walk on the Edge
   yaoi.de
   Animexx
   animemanga
   FanFiction.Net

http://myblog.de/fluffy

Gratis bloggen bei
myblog.de





#2

 Auch das hier ist schon über ein Jahr alt, aber liegt mir irgendwie doch am Herzen.

Das war ursprünglich mein Beitrag zum 170Wörter-Challenge auf yaoi..... aber ich kanns dort nicht raufladen-.-
nja, dann eben hier*fg*
 

Es spielt während des Battleship Tourniers, in dem Augenblick, in dem Joey gegen Marik verliert.


Autor: beyou
Fandome: Yu-Gi-Oh!
Diclamer: Alle Charactere sind Eigentum des Zeichners.

Kommentar: Ich war von LumChengs 170Wörter-Challenge Antworten wirklich beeindruckt. Als ich ihr geschrieben habe, wie toll ich sie fände, forderte sie mich auf, es doch auch mal zu versuchen. Naja, es sind zu viele Wörter, 216 um genau zu sein. Eben leider zu viele, aber Lum hat mich gebeten es trotzdem on zu stellen.  Ich bin leicht zu überreden^^’

Widmung: LumCheng, eine der besten deutschen Autorinen die ich kenne, die mich dazu aufgefordert hat es zu schreiben, und so lieb war mein gekritzel beta zu lesen *lum ganz doll knuddel* du bist ganz grosse klasse^^






Tausend Beleidigungen


Fassungslos starre ich auf das Spielfeld. Warum steht der noch? Diese Attacke sollte ihn doch umgehauen haben.

Er hebt seinen Kopf. Sein typisches Grinsen in seinem Gesicht. Ich schnaube, fast etwas unwillig. Na klar, Wheeler lässt sich nicht so leicht umhauen.
Der kommt immer wieder, das reinste Unkraut. Aber der Angriff scheint nicht ganz ohne Folgen zu sein. Er zittert stark und ich warte nur darauf, dass seine Karten ihm aus der
Hand fallen. Er hat sichtliche Schwierigkeiten sich auf den Beinen zu halten.
Und doch grinst er.
Einfach sein typisches Wheeler Grinsen.
Manchmal komme nicht einmal ich umhin, ihn seiner Sturheit wegen zu bewundern. Aber er bleibt einfach ein Idiot. Köter. Weich-...

Erschrocken sehe ich, wie er umfällt. Zeitlupe. Die Karte die er ablegen wollte, rutscht ihm aus den Händen. Ich sehe wie er aufschlägt. Bin sicher sogar die Vibration des Bodens zu spüren.
Wieso gibt der Depp jetzt auf?
Wieso so kurz vor dem Ziel?
Jetzt, wo ich gedacht habe, ich müsse ihn endlich achten?
Vielleicht ist er auch einfach ein Idiot. Feige. Lässt sich einfach fallen.
Im entscheidenden Moment.
Idiot.

Und obwohl mir tausend Beleidigungen, all diese gemeinen Gedanken in nur wenigen Sekunden durch den Kopf gehen, kann ich mich nicht bewegen. Starre auf ihn. Und fühle was ich schon oft gefühlt habe. Angst.


 

 

 

3.1.07 21:59
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung